Erfahrungen & Bewertungen zu Dennis Besseler

Hamburger aus Insekten

Hamburger bezeichnen eigentlich ein Brötchen mit Rindfleisch. Neuerdings liest man ab und an von Hamburger aus Insekten. Der Rindfleischanteil wird also durch zermahlene Insekten, in der Regel Mehlwürmer oder Grille ersetzt.

Diese Praxis soll in Großstädten wie Hamburg, Berlin oder Köln bald tägliche Nahrung sein. Dennis Besseler und Michael Iselt, Betreiber des Shops für Speiseinsekten insektenlutscher.eu sehen das anders.

Nach ihrer Einschätzung will keiner regelmässig Hamburger aus Insekten, und ökologisch ist dieses auch nicht notwendig. Es gibt genug Nahrung auf der Erde. Die Nahrung ist nur ungerecht verteilt. Durch eine Ernährung mit Insekten würde die ungleiche Verteilung von Nahrung immer noch existieren.

Weiterhin sehen die Deutschen Gesetze aktuell vor, das Insekten nicht als Mehl oder Zermahlen verkauft werden dürfen. Somit sind „Insekten Burger“ aktuell schlichtweg unzulässig.

Bereits in den letzten Jahren wurde in asiatischen Ländern versucht Fast-Food Ketten mit Insekten zu etablieren, einem Markt der viel toleranter der Insektennahrung gegenüber ist. Und selbst in diesem Erdteil ist das Projekt gescheitert.

Essbare Insekten in Europa für den menschlichen Verzehr sind und bleiben etwas Ungewöhnliches.

Es ist natürlich nicht verboten, selber für den eigenen Verzehr Mehlwurm-Hamburger herzustellen. Wir empfehlen Euch dafür unsere gefriertrockneten Mehlwürmer.

Hier ist unser Rezept und viele weitere leckere Rezepte findet Ihr in unserer Insekten-Kochbuch App.

Zutaten für 2 bis 4 Patty’s:

20 g Mehlwürmer
200 g Kartoffeln
2 EL Sonnenblumenöl
2 fein gehackte Schalotten
15 g Möhren, püriert
15 g Mais
1 Frühlingszwiebel
2 Eier
Salz
Pfeffer
1,5 EL Mehl
15 g Butter
3-4 EL Paniermehl oder Semmelbrösel

Zubereitung:

1. Kartoffeln 20 Minuten (ggf. in Salzwasser) kochen. 

2. Schalotten bei mittlerer Hitze glasig anbraten. Mehlwürmer und Möhren nach 4 Minuten hinzugeben. Nach 5 Minuten Garzeit alles vom Herd nehmen.

3. Die gekochten Kartoffeln zu Brei zerstampfen.

4. Die Mehlwurm-Mais Mischung und die geschnittenen Frühlingszwiebeln unterheben. 1 Ei einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

5. Patty’s aus der Masse Formen und in den Kühlschrank geben. 

6. Das letzte Ei aufschlagen und verquirlen. Paniermehl auf einen anderen tiefen Teller verstreuen.
Patty’s, wie Schnitzel, in das Ei tauchen und danach im Paniermehl wenden. Dieser Arbeitsschritt sollte nach 10 Minuten wiederholt werden.

7. Patty’s in einer Pfanne bei mittlerer Hitze knusprig von beiden Seiten anbraten.