Erfahrungen & Bewertungen zu Dennis Besseler

Mit essbaren Insekten in 15 Jahren vom jungen Abenteurer zum erfolgreichem Unternehmer

Der Kölner Abenteurer Dennis Besseler (37) war in seiner Jugend bekannt für Reisen in Europa, Regenwäldern und Wüsten. Ob Gewaltmärsche, mit 14 Jahren, von 250 km ohne Nahrung und Ausrüstung in Europa, alleine mit dem Floss durch den brasilianischen Urwald oder freiwillig mit Kopfgeld gejagt für die Menschenrechte der brasilianischen Yanomami-Indianer ließ Besseler sich von 1994 bis 2005 jährlich etwas spannendes einfallen.

Zahlreiche Veröffentlichungen, Filme aber auch Hörbücher sind gefüllt mit realen, gelebten oder besser gesagt überlebten Abenteuern.
Es wurde ruhiger um den Abenteuer. Nicht weil Besseler keine Abenteuerreisen mehr durchführt, sondern weil er sich den Luxus gönnt, seine Erlebnisse für sich zu behalten. Es ist viel schöner etwas zu erleben, ohne über ein gutes Foto oder eine tolle Videoaufnahme zur Situation nachdenken zu müssen, so der im Nordrhein-Westälischen Gronau geborene Wahlkölner.
Um 2001 hatte Besseler eine Fernsehproduktionsfirma gegründet.

Er war sein bestes Produkt. Exklusiv vermarktete er seine Reisen in Filmen, die zum Teil bis heute gekauft werden können. Parallel dazu bot er Survival-Kurse und Manager-Survival Seminare an. Ende 2001 kam eine Frage in seinem Freundeskreis auf, welche sein Leben mal wieder veränderte.

Wie kann man Insekten essen, ohne sie nur unter dem Baumstamm herzuziehen und zu schlucken?

Die kleine Gruppe recherchierte eine Woche lang, dann wurde in Besselers Küche gekocht. Ein befreundeter Journalist schrieb fleißig mit und veröffentlichte einen Beitrag in einer kölner Tageszeitung über das ungewöhnliche Kochen von Insekten.

Kurz drauf klingelte Besselers Telefon. Es gab Leser der Zeitung, die mit ihm kochen wollten. Kein Problem, Besseler gab ab sofort einmal im Jahr in seiner privaten Wohnung „Insekten Kochkurse“ in kleiner Runde. Das Interesse an den essbaren Insekten wurde immer größer, bald war insektenlutscher.de online, ein Shop ausschließlich für essbare Insekten. Dazu kamen Kochkurse in diversen Städten und 2013 dann gar eine Firma mit seinem Geschäftspartner Michael Iselt zur „Zucht, Produktion, Veredelung und Vertrieb von essbaren Insekten für den menschlichem Verzehr“. Nicht schlecht für eine nicht geplante Geschäfts Idee.

Seither gibt es die vermutlich größte Auswahl essbarer Insekten im Shop, exklusive Vodka mit Wurm, Schokoladen, Skorpione oder Lutscher. Vieles wird in deutscher Handarbeit hergestellt und alles garantiert essbar und ungiftig.

Besseler erschloß sich einen Markt, wo in Europa noch keiner war und vergrößert das Sortiment bis heute. Das aktuell in Köln und Bonn ansässige Unternehmen hat feste und freie Mitarbeiter und unendliche Ideen, kein Wunder bei dem Querkopf von Firmengründer.